skip to content



Freiherr-vom-Stein-Str. 206e
45133 Essen

E-Mail: info@rab-essen.de


Bankverbindung

IBAN: DE31360200300000193968
BIC: NBAGDE3EXXX


Webcam

Klubgastronomie im
Ruderklub am Baldeneysee

Unsere Klubgastronomie ist der Treffpunkt für alle Klubmitglieder nach dem Sport, aber auch eine einzigartige Event-Location direkt am Baldeneysee.
weitere Infos



Nachrichtenarchiv Kinderrudern

 

Landesentscheid in Blau und Weiß

Veröffentlicht von Leon Siegel (lsi) am 11.06.2018
Nachrichtenarchiv Kinderrudern >>

In Witten sorgten 16 Kinder für einen ganz besonderen Saisonhöhepunkt: Fünf Medaillen auf sechs Boote waren die stolze Ausbeute!


Für Paul Gutberlet ging schon auf der Langstrecke eine Serie zu Ende: Seit genau einem Jahr war er im leichten Einer ungeschlagen geblieben. Nun musste er sich trotz eines sehr guten Rennens einem Konkurrenten geschlagen geben, mit dem er es bisher nicht zu tun gehabt hatte. Nach den allgemeinsportlichen Zusatzwettkämpfen an Land war für Paul bei der finalen Kurzstrecke der erste Platz außer Reichweite geraten, sodass nun die Absicherung der Silbermedaille oberstes Ziel war, dem Paul mit guter Leistung gerecht wurde. Somit erfüllte er sich das große Ziel als Titelverteidiger wieder im leichten Einer auf dem Bundesentscheid antreten zu können. Dieses solide Ergebnis zeigt aber auch, dass es in den nächsten drei Wochen noch Einiges zu tun gibt um wieder weit vorne zu landen. Dass Paul das als Vize-Landessieger packen kann, ist aus dem letzten Jahr bekannt.

 


Während der Regatta in Kettwig zeichnete sich ab, was nun Gewissheit ist: Auch  Mia Heseding und Maleah Lensing (Bilder: v.l.n.r.) werden in drei Wochen in München für den RaB und NRW an den Start gehen! Im leichten Zweier der 12 und 13-jährigen Mädchen erkämpften sie sich in einem bis zum Ende spannenden Wettstreit die Silbermedaille. Mit ihren 12 Jahren sind sie damit sicher das jüngste Team, das der RaB je zu einer nationalen Spitzenregatta geschickt hat. Trotz ihres jungen Alters haben die beiden ruderisch beeindruckend viel zu bieten, sodass sie die ältere Konkurrenz ins Schwitzen bringen werden, worauf auch Paul sich in der Vorbereitung einstellen kann.

 

 

 

 

 

 

 


Nach einem durchwachsenden ersten Regattatag arbeitete sich der junge Mix Vierer am Sonntag eindrucksvoll nach vorne. Johanna van Gemmern, Jannik Schröder, Steuermann Samuel Roll, Anika Janke und Jonas Hoffmann (Bild: v.l.n.r.) gewannen den zweiten Zusatzwettbewerb und legten über die 1000 m der Rennstrecke alles in die Waagschale. Im Ziel fehlten ihnen dann nur wenige Meter auf den zweiten Rang und das Ticket nach München. Zunächst überwog die Trauer um die verpasste Chance, aber bei der Siegerehrung zauberte die verdiente Bronzemedaille wieder fünf strahlende Gesichter auf das Podest. Mit ihnen wird man in den nächsten zwei Jahren rechnen müssen, denn dieser tolle Wettkampf hat spürbar Ehrgeiz geweckt!

 

 

 

 


Auch der große Jungenvierer schaffte es den zweiten Platz bis zur Kurzstrecke erreichbar zu halten. Um diesen dann auch zu holen mussten Philipp Galland, Juri Schimmele, Sascha Schulze, Basti Janke (von Bug zu Heck) und Steuerfrau Irma Schimmele vor den bisher zweitplatzierten Mülheimern ins Ziel kommen. Trotz größten Einsatzes konnten sie leider nicht ganz mit diesen mithalten, durften sich schließlich aber die versöhnenden Bronzemedaillen von Klubkamerad und Landesruderjugend-Sprecher Moritz Wuerich umhängen lassen.

 

 

 

 


Vor der Rennstrecke hatten auch Koko Killmann und Esther Bauer (Bild: v.l.n.r.) den dritten Platz schon abgesichert. Obwohl sie für mehr nicht nur selbst ein sehr gutes Rennen hätten fahren mussten, sondern auch etwas Schützenhilfe aus der Konkurrenz gebraucht hätten, gaben sie am Sonntagmittag noch einmal alles. Und tatsächlich fuhren sie ganz vorne im Feld mit, zeigten noch einmal ihr Können. Trotz dieser beeindruckenden Leistung fehlten unterm Strich die Punkte der vorausgegangenen Wettkämpfe um noch Silber zu erhaschen. Für die kurze gemeinsame Trainingszeit ist Bronze ein klasse Ergebnis!

 

 

Als Einzige verließ Anna Buiting ohne Medaille den Regattaplatz. Gegen drei Wittener Einerfahrerinnen hatte sie es beide Tage schwer, gab jedoch stets ihr Bestes. Dabei hatte sie auch etwas Pech, dass sich zwei ihrer Gegnerinnen aus Maleahs und Mias Rennen zurückgezogen hatten, da sich unsere Mädels in Kettwig Respekt verschaffen konnten.

 

 

 

Alle 16 Kinder waren mit großer Begeisterung bei der Sache und traten einmal mehr als starkes Team auf! Die Gruppe konnte sich wieder über das Interesse vieler KlubkameradInnen freuen. Danke an das ganze Trainerteam für eine außergewöhnliche Saison mit vielen Höhepunkten!
Während die meisten nun schon die wohlverdiente Sommerpause genießen können, haben Mia, Maleah und Paul noch drei intensive Wochen vor sich, schließlich haben sie sich einiges vorgenommen für den Bundesentscheid!

Leon Siegel

 

Zuletzt geändert am: 11.06.2018 um 14:21

Zurück

 

 

Nachrichtenarchive Kinderrudern

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 2008 - 2007 - 2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

 

 

up