skip to content



Freiherr-vom-Stein-Str. 206e
45133 Essen

E-Mail: info@rab-essen.de


Bankverbindung

IBAN: DE31360200300000193968
BIC: NBAGDE3EXXX


Webcam

Klubgastronomie im
Ruderklub am Baldeneysee

Unsere Klubgastronomie ist der Treffpunkt für alle Klubmitglieder nach dem Sport, aber auch eine einzigartige Event-Location direkt am Baldeneysee.
weitere Infos



Nachrichtenarchiv Rennrudern

 

Vorbericht Deutsche Jugendmeisterschaft 2018 in Köln

Veröffentlicht von Helmut Janus (hja) am 20.06.2018
Nachrichtenarchiv Rennrudern >> 2018

Bericht von Thomas Wichelhaus, Fotos: meinruderbild.de

Am kommenden Wochenende vom 21.-24.6. findet in Köln die Deutsche Jugendmeisterschaft für die Jahrgänge U17, U19 und U23 statt. Nach einer äußerst erfolgreichen Saison möchten unsere Junioren und Senioren natürlich um die Medaillen in Köln mitfahren. Gleichzeitig startet Jakob Schneider auf dem zweiten Weltcup in Linz. Im Deutschlandachter geht er wie gewohnt als Favorit an den Start, doch mit Italien, Australien, Neuseeland den Niederlanden und England ist die Konkurrenz hochkarätig und es verspricht ein spannender Wettkampf zu werden.
Aber auch in Köln warten spannende Finalentscheidungen auf unseren RaB und die Athleten hoffen auf eine große Fan-Gemeinde. Am Samstag werden die Finals der U23 Senioren ausgefahren und am Sonntag die Juniorfinals. Zunächst findet ihr hier eine Übersicht unserer möglichen Finalläufe, an denen wir hoffentlich teilnehmen. Danach ein kurzer Bericht über jeden Sportler und seine Ziele.

Samstag:
11:25 Uhr    SM 2-         Tassilo von Müller
14:14 Uhr    SF 1x LG    Larissa Schäfer
16:32 Uhr    SF 4x LG    Larissa Schäfer
17:16 Uhr     SM 8+        Tassilo von Müller

Sonntag
09:27 Uhr    JM 4- B        Benedikt Holländer
09:36 Uhr    JF 2x B LG    Lilith Lensing
09:45 Uhr    JM 2x B LG    Mathis Haske
11:04 Uhr    JF 4- A        Elena von Müller
11:37 Uhr     JM 2x A LG    Paul Idzko
12:44 Uhr     JF 1x B LG    Lilith Lensing
14:31 Uhr    JM 2- A LG    Marius Schmidt
15:20 Uhr    JF 4x+ B        Antonia Galland
15:38 Uhr    JM 8+ B        Benedikt Holländer
15:47 Uhr    JM 4x+ B LG    Simon Janus
16:53 Uhr    JM 4x A LG    Paul Idzko
17:04 Uhr    JM 8+ A LG    Marius Schmidt
17:15 Uhr    JF 8+ A        Elena von Müller


Tassilo von Müller:

Seit zwei Wochen ist Tassilo nun zurück aus Amerika und nutzt seine drei Monate Semesterferien um für unseren Verein bei den Deutschen Meisterschaften an den Start zu gehen. Gemeinsam mit seinem Kommilitonen Frederick Johne (Berlin) bereiten die beiden am RaB ihren Zweier ohne vor. Dank vieler gemeinsamer Achterkilometer passen bei Ihnen viele Dinge schon sehr gut, allerdings merken Sie auch, dass die gemeinsam gefahren Kilometer noch nicht ausreichen um den Zweier immer stabil zu halten. Daher ist es schwierig einzuschätzen wie die beiden sich behaupten können. Gemeinsam mit anderen Amerikastudenten fahren Sie ebenfalls den Senior Achter. Eine wirklich spannende Sache, ob es Ihnen gelingt die Deutsche Konkurrenz zu bezwingen und im optimalsten Fall sogar noch ein Ticket für die U23 WM zu ergattern.
2- : Vorlauf, Do 11:47    Hoffnungslauf, Fr 11:10        Finale, Samstag 11:25
8+ : Zwischenlauf, Fr 08:37    Finale, Samstag 11:10     
 
Larissa Schäfer:

Larissa konnte sich im Verlauf der Saison immer weiter steigern und Anschluss an die nationale Spitze im leichten U23 Frauenbereich herstellen. Auf den Meisterschaften startet sie im Einer und im Doppelvierer. Vor allem der Doppelvierer lässt auf ein tolles Ergebnis hoffen, so konnte er ja schon auf der Hügelregatta überzeugen. Sollte Larissa ihre bisherigen Leistungen im Einer bestätigen, könnte sie sich sogar noch als Ersatzfrau für die U23 WM und als Einerfahrerin für die U23 EM empfehlen. Drücken wir ihr die Daumen, dass Sie ihre Ziele erreicht.
1x : Vorlauf, Do 17:12    Hoffnungslauf, Fr 15:20        Finale, Samstag 14:14
4x : Zwischenlauf, Fr 08:29    Finale, Samstag 16:32   

Lilith Lensing:

Bei den Junioren war es Lilith Lensing die bisher eine sehr beeindruckende Saison gefahren ist. Sowohl im Doppelzweier mit Lea Schneider (KRG) als auch im Einer war sie auf der abschließenden Regatta in Hamburg das Maß aller Dinge. Doch auch schon in Köln und Bremen blieb sie im Einer ungeschlagen und nur im Doppelzweier wurde Sie in Köln zweite. So hat sie sich natürlich für die DJM einiges vorgenommen und startet in beiden Bootsklassen. Im Gegensatz zu den ärgsten Konkurrentinnen im Zweier und Einer muss Lilith daher einige Rennen mehr fahren und Ihre Kräfte gut einteilen. Doch Ihr ist zuzutrauen, dass Sie trotz der Mehrbelastung eine großartige Meisterschaft fährt.
1x : Vorlauf, Do 13:20    Hoffnungslauf, Fr 12:12        Halbfinale, Sa 12:35    Finale, So 11:44
2x : Vorlauf, Do 09:36    Hoffnungslauf, Fr 09:32        Halbfinale, Sa 09:16    Finale, So 09:36

Benedikt Holländer:

Was die Saison angeht, brauch sich Bene nicht hinter Lilith verstecken. So reist Bene als bisher ungeschlagener Sportler zur Deutschen Meisterschaft an. Leider musste der Essener Vierer ohne und Achter ohne Schlagmann Bene in Hamburg auskommen. Die bisher so erfolgreichen B-Junioren mussten sich daher in Hamburg einigen anderen Booten geschlagen geben. Natürlich hoffen alle, dass sie nun in Köln wieder zu alter Stärke zurückfinden. Allerdings scheint gerade im Achterfeld der Berliner B-Junioren Achter eine große Hürde zu werden, und im Viererfeld konnten auf der letzten Regatta die Hamburger überzeugen. Hoffen wir das Benedikt die frühere Konstanz zurück bringt und weiter ungeschlagen bleibt.
4- : Zwischenlauf, Sa 09:28    Finale, So 09:27
8+ : Vorlauf, Do 18:10        Hoffnungslauf, Fr 16:16        Finale, So 15:38

Paul Idzko:

Gemeinsam mit seinem Partner Daniel Makschakow (Minden) konnte Paul ebenfalls eine bisher sehr erfolgreiche Saison fahren. Im hart umkämpften Doppelzweier der leichten A-Junioren gelang ihnen der Sieg im ersten Lauf auf der Regatta Köln, in Hamburg mussten sie sich mit dem fünften Platz zufriedengeben. Doch beide sind sich einig, an einem guten Tag können sie ein Rennen wie in Köln wiederholen. In Renngemeinschaft mit Berlin starten sie ebenfalls im leichten Doppelvierer. Hier wurden sie in Hamburg auf Anhieb dritte. Ein ausgedehntes Trainingswochenende hat auch hier für mehr Stabilität gesorgt. Vielleicht können sie ja noch ein wenig weiter nach oben klettern. Spannende Rennen sind bei Paul zu erwarten.
4x : Zwischenlauf, Sa 18:13    Finale, So 16:53
2x : Vorlauf, Do 11:11    Hoffnungslauf, Fr 10:50     Halbfinale, Sa 11:37     Finale, So 11:37

Antonia Galland:

Der Essener B-Juniorinnen Vierer um Antonia Galland weiß in diesem Jahr ebenfalls zu überzeugen und hat schon den ein oder anderen Sieg eingefahren. In Köln bedeutete das der zweite und in Hamburg der dritte Platz im ersten gesetzten Lauf. An beiden Regatten war der Vorsprung auf das siegende Boot denkbar knapp, sodass unsere Mädels sicherlich noch alle Chancen haben.

4x+ : Vorlauf, Do 17:58    Hoffnungslauf, Fr 16:00        Halbfinale, Sa 17:35    Finale, So 15:20

Mathis Haske:

Lange Zeit war Mathis im Doppelvier und im Doppelzweier der leichten B-Junioren am Start. Doch zur Meisterschaft fiel die Entscheidung bloß den Doppelzweier gemeinsam mit Jan Philipps (KRG) zu fahren. Nach überzeugenden Siegen in Köln und Hamburg mit Zeiten unter den ersten drei, haben sich die beiden einiges vorgenommen. Das leichte Doppelzweierfeld ist gewohnt stark und eng besetzt. Mit 22 Booten wird der Weg in das A-Finale sicherlich nicht leicht, doch die beiden sind ebenfalls ernst zu nehmende Medaillen-Kandidaten.

2x : Vorlauf, Do 09:52    Hoffnungslauf, Fr 09:36        Halbfinale, Sa 09:24    Finale, So 09:45

Elena von Müller:

Nachdem Elena zu Beginn der Saison mit gesundheitlichen Problemen und Trainingsrückstand zu kämpfen hatte, war sie gemeinsam mit Ihrer Partnerin zur Rangliste in Hamburg wieder fit. Dort sicherten sie sich den Platz im ersten NRW Achter und gewannen mit Ihren Viererpartnerinnen aus Osnabrück ihren Lauf. Als drittschnellstes deutsches Boot können Sie hier sicherlich auf eine Medaille hoffen. Der Achter war in Hamburg noch nicht richtig in Form und belegte nur den vierten Platz. Hoffen wir, dass die Mädels sich dort noch einmal steigern können.
8+ : Zwischenlauf, Sa 18:17    Finale, So 17:15
4- : Vorlauf, Do 10:39    Hoffnungslauf, Fr 10:38        Finale, So 11:04

Simon Janus:

Um Simon Janus und Bennet Gerritzen (KRG) wurde, nachdem Mathis und Jan nun den Doppelzweier fahre, ein neuer leichter B-Doppelvierer gebildet. Gemeinsam mit Remo Heufken (Steele), Jakob Kolacek und Steuermann Tim Garnjost (beide KRG) wollen die Jungs nun erfolgreich die Meisterschaft bestreiten. Im engen Viererfeld sicherlich keine leichte Aufgabe. Zunächst ist das große Ziel der Einzug in das A-Finale. Drücken wir der neuen Crew die Daumen.
4x+ : Vorlauf, Do 18:18 Hoffnungslauf, Fr 16:20    Halbfinale, Sa 17:43    Finale, So 15:47
 
Marius Schmidt

Eine durchwachsene Saison hatte Marius Schmidt. Krankheitsbedingt konnte er in Köln nicht an den Start gehen und musste auch die Regatta Hamburg abrechen. Nun fährt er mit seinem Partner Elias Wendland (ETUF) sowohl im leichten Junior A-Achter als auch leichten Zweier ohne. In beiden Bootsklassen fährt Marius nicht um die vorderen Ränge, sondern möchte gerne, in seiner ersten richtigen Saison, ein Finale A erreichen.

8+ : Vorlauf, Do 18:57    Hoffnungslauf, Fr 16:44        Finale, So 17:04
2- : Vorlauf, Do 16:44    Hoffnungslauf, Fr 14:52        Finale, So 14:31
 

Zuletzt geändert am: 20.06.2018 um 08:44

Zurück

 

 

Nachrichtenarchive Rennrudern

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 2008 - 2007 - 2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

 

 

up